Naturgartenwettbewerb

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Heimatbund Emsland im Jahr 2014 den Naturgartenwettbewerb. Viele Gartenbesitzer haben bereits an den Wettbewerben teilgenommen.

Was zeichnet einen Naturgarten aus?
Ein Naturgarten soll in erster Linie ein Lebensraum für Pflanzen und Tiere sein. Bei der Planung und Pflege werden daher Aspekte des Umwelt- und Naturschutzes weitaus stärker berücksichtigt als in einem herkömmlichen Garten.

Im naturnah angelegten Garten geht es also darum, der natürlichen Situation in freier Natur mit der Anlage von Lebensräumen, so genannten Kleinbiotopen, möglichst nahe zu kommen, sodass der Garten auch von vielen Tierarten als neuer Lebensraum angenommen wird. Es werden gezielt Lebensräume für die Pflanzen- und Tierwelt angelegt, die in der intensiv genutzten Kulturlandschaft in ihrem Bestand bedroht sind. Hierbei ist der Naturschutzgedanke eng mit einer Verbesserung des Wohnumfeldes und der Lebensqualität der Menschen im besiedelten Bereich verknüpft.

Wer kann mitmachen?
Teilnahmeberechtigt ist, wer einen naturnahen Garten im Emsland als Eigentümer, Mieter, Pächter oder Nutzungsberechtigter besitzt, gleichgültig ob Privatperson, Verein oder Institution. Insbesondere sollten sich auch die Besitzer neu angelegter Naturgärten bewerben.

Download Bewertungskriterien Naturgartenwettbewerb

Zur Bildergalerie der bisherigen Gewinner 2014, 2010, 2004 und 2002 (Fotos: Richard Heskamp)

 

Artikel anfordern